Förderorientierte Verhaltensbeurteilung

Im Schuljahr 2006/2007 hat der Kanton Schwyz in der Volksschule die Förderorientierte Verhaltensbeurteilung eingeführt.

In der Förderorientierten Verhaltensbeurteilung wird das Arbeits- und Lernverhalten sowie das Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler zielorientiert gefördert und beurteilt. Klar definierte und leicht verständliche Lernziele stehen am Anfang. Verschiedene Übungen helfen den Kindern, sich das erwünschte Verhalten anzueignen und ihre persönliche Entwicklung positiv zu beeinflussen.

 

Am Ende jedes Semesters werden je drei Lernziele aus dem Bereich Arbeits- und Lernverhalten (Rücksicht nehmen, sich an Regeln halten, sorgfältig arbeiten) sowie Sozialverhalten (sich aktiv am Unterricht beteiligen, selbständig arbeiten, zielorientiert zusammenarbeiten) mit Hilfe einer 4-Stufen-Skala (übertroffen, erreicht, teilweise erreicht, nicht erreicht) beurteilt und ab der 2. Klasse (2. Semester) im Zeugnis festgehalten.

 

Mehr Informationen unter: Bildungsdepartement - Zeugnis / Schülerbeurteilung