Sternwanderung auf den Sankt Jost am 24. 09. 2013 

Auf die wunderschönen Sommertage  folgte ein regnerischer Frühherbst. Dieser liess unsere geplante Sternwanderung mehrmals verschieben.

Endlich konnten wir nun  am heutigen schönen Herbsttag unsere Sternwanderung auf den Sankt Jost durchführen. Wie alle zwei Jahre trafen die Kinder der Primarschule Wollerau von allen Seiten zu Fuss oder mit dem Velo auf dem Sankt Jost ein. Auch die grossen Kindergärtler durften mit auf die Reise, zuerst mit dem Car bis zum grossen Ratenrank und dann noch ein kleines Stück zu Fuss.

Zu unserer grossen Überraschung hatten sich unzählige  Schüler aus zwei anderen Schulorten auf der Ratenwiese zu uns gesellt. Trotz der enormen  Kinderschar, nahezu tausend, verlief der Wandertag ohne grössere Zwischenfälle.

Bei unserer Ankunft hatten zwei verantwortliche Lehrpersonen, Frau Margrit Heinzer und Frau Rita Auf der Maur, bereits das Feuer entfacht; und so konnten die Kinder nach der Anstrengung  innert kurzer Zeit die feinen, gebratenen Würste geniessen.

Die Kleinen sowie die grösseren Kinder spielten zusammen vergnügt im Wald. Sogar das lange Schlangestehen vor dem WC-Häuschen war für die vielen Kinder keine Geduldsprobe. Sicherlich werden heute Abend die Grossen wie die Kleinen müde und erschöpft, aber glücklich ins Bett fallen.

 

Eindrücke der Schülerinnen und Schüler:

Die Sternwanderung war ein schönes, aber anstrengendes Erlebnis.

Unsere Aussicht auf den Ägerisee war sensationell.

Es war eine tolle Reise auf den St. Jost, und wir hatten viel Spass beim Burgen- bauen im Wald.

Es war sehr schönes Wetter zum Spielen. Im Wald aber war es angenehm erfrischend.

Auf dem Grill brutzelten viele Würste. Ich musste meine Wurst die ganze Zeit im Auge behalten, um sie nicht zu verwechseln.

Auf dem Rückweg war der Weg steil und steinig. Da so viele Klassen beisammen liefen, sah es aus, als bewege sich eine Menschenschlange durch die Gegend.