Bleistift mit Heckenschere ausgetauscht

Am Donnerstag, 19. Oktober 2017 verliessen die 5. Klässlerinnen und 5. Klässler die Schulstube zugunsten eines Umwelteinsatzes, organisiert von der Gemeinde Wollerau. Anstelle von Lineal, Fülli oder Mathematikbuch wurde mit Heckenscheren, Rechen und Handsägen gearbeitet. Unter kundiger Führung von Rangern des Kantons Schwyz halfen alle fleissig in den Gebieten Neumühle, Itlimoosweiher und Weberzopf mit, Hecken und Büsche zurückzuschneiden und auszudünnen. Das offerierte Mittagessen fand reissenden Absatz. Als Abschluss platzierte man noch ein Wildbienenhotel im Gebiet Weberzopf.

Einige nasse Schuhe, dreckige Hosen und „Brombeerstrauch-Souvenirs in spitziger Form“ zeugten von einem arbeitsintensiven Tag, Rückmeldungen wegen „Blattern“ gingen bis jetzt keine ein, also rundum ein gelungener etwas anderer Schultag.

Martin Zehr

 

Bilder zum Anlass