Skilager der 5. Klassen

 

Montag, 13.01.14:  Anreise

Um acht Uhr kam der Bus, um uns ins Skilager zu bringen. Schon  dort angekommen, mussten wir unser Gepäck auf unser Zimmer tun. Dann haben wir ein feines Zmittag bekommen. Nach dem Zmittag sind wir auf die Skis gegangen. Wir wurden nach Stärke eingeteilt. Am Abend haben wir Rätselgeschichten gelöst.

 

Luka, Tim und Rino

 

 

Dienstag,14.01.14

Am Morgen gingen wir auf die Skipisten. Als wir ein paar Meter vom Lagerhaus entfernt waren, bemerkten wir, dass wir fast nichts sahen. Es hatte sehr stark geschneit und es war neblig. Viele Kinder waren  gestürzt, aber niemand hatte sich dabei richtig verletzt. Die Kinder stürzten, weil es Tiefschnee hatte. Trotz Tiefschnee hatten wir mächtig viel Spass.

Céline&Karin

Am Dienstagmorgen gab es zum Frühstück: Milch kalt und warm, Fleisch, Käse, O-Saft, Müsli. Nach dem Frühstück gingen wir Ski fahren. Am Mittag gab es Poulet mit Champignonsauce. Danach ging die Gruppe von Frau Steiner schlitteln und die Gruppe von Herr Iten ging Ski fahren.  Beim Schlitteln musste die Gruppe von Frau Steiner sehr lange laufen wegen des Tiefschnees. Zum Schluss durften sie die rote Piste runter schlitteln. Danach spielten wir Spiele bis zum Abendessen, dann gingen wir schlafen, doch wir konnten nicht gut einschlafen, weil ein Junge Panik hatte.

 

Simon, Ares und Nico

 

 

Mittwoch, 15.01.14:

Toller Skitag und ein spannendes Erlebnis mit  Herr Imfeld

Es war ein ganz ruhiger Morgen, wir wurden mit halblauter Radiomusik geweckt. Fast alle Schüler sind schon viel früher aufgewacht, weil sie nüchtern und schon sehr gespannt auf den heutigen Tag waren. Als wir nach dem Skifahren wieder fit und pünktlich zum Mittagessen kamen, gab es leckeres Essen mit schmackhaftem Salat. Die Beginner gingen auf die blaue Piste runter ins Dorf mit Frau Hösli. Sie motivierte die Beginner, weil die meisten Kinder dort zum ersten Mal auf den Skiern standen. Dann war es aber schon Zeit, heimzufahren. Wir fuhren mit den Skiern bis zur Talstation, dann fuhr uns die Gondel  wieder rauf und schon waren wir im Bonistock. Als wir im Spielzimmer aufgerufen wurden, an den Esstisch zu kommen, gab es wieder Salat, dann Suppe und eine Hauptspeise. Zum Schluss bekamen wir als Dessert ein feines Vanille-Eis. Dann kam Herr Imfeld (Astrophysiker), er erzählte uns spannende Sachen über die Forschungen auf dem Mars, über die Sternbilder. Am Schluss gab es ein lustiges Quiz mit vielen Fragen, das eine Gruppe (die sich formiert hat) lösen musste, dann musste die Gruppe gegenüber eine eigene Frage stellen von den Themen, die wir hatten. Das Quiz sammelte Herr Imfeld  ein, welches wir dann am nächsten Tag wieder korrigiert zurückbekamen. Nach dem Quiz waren alle sehr müde. Nachdem wir uns die Zähne geputzt hatten und uns in unserer Decke eingekuschelt hatten, fielen wir gleich in einen friedlichen und tiefen Schlaf.

Anastasija und Njomza

 

Donnerstag, 16.01.14: Karaoke-Abend

Nach dem Abendessen hatten wir wie immer eine Pause. Nach der Pause begann der Karaoke-Abend. Ein paar Kinder waren mutig und sangen uns ihr vorbereitetes Lied vor. Das Publikum hatte mitgeklatscht und mitgesungen. Alle hatten Freude daran. Nach dem Karaoke sagten uns  die Lehrer, dass wir im Pyjama, Handtuch und barfuss zum Eingang kommen sollten. Als alle versammelt waren (ausser ein paar, die nicht kommen wollten), sagten die Lehrer, dass wir bis zur Luftseilbahn hin- und zurückrennen sollten. Natürlich machten Frau Steiner und Herr Büsser mit – dicht gefolgt von schreienden Schülern und Schülerinnen.  Nachher trockneten wir sofort die Füsse sehr gut ab. Alle Kinder gingen in ihr Zimmer, denn es war Zeit, um zu schlafen.

 

Yuma&Karim