Wie kann man mit einem Bild eine ganze Geschichte erzählen?

Wie kann man mit einem Bild eine ganze Geschichte erzählen? Diese Frage stellte ich mir, als uns unser Klassenlehrer verriet, dass wir am Freitag das Atelier von Isabelle Habegger besuchen dürfen. Endlich war es Freitag, und die Klasse 6B machte sich am Nachmittag auf den Weg zu Frau Habeggers Atelier. Unter den Kunstinteressierten war eine gewisse Vorfreude zu spüren. Natürlich freuten sich auch die anderen, die Zeichnungsstunde in einem Atelier zu verbringen.

Nachdem uns Frau Habegger willkommen geheissen hatte, zeigte sie uns zuerst ihre grosse Leidenschaft und zwar ihre Skulpturen. Sie hatte verschiedene Skulpturen ausgestellt, bei denen sie mit verschiedenen Metallen gearbeitet hatte und mit unterschiedlichen Techniken. Als wir uns im Atelier einen Platz auf einem der bereitgestellten Stühle ergattert hatten, erzählte uns Frau Habegger zuerst etwas über ihre Lebensgeschichte. Anschliessend erklärte sie uns noch, dass sie auf ganz unterschiedlichen Materialien und mit verschiedenen Farbarten zeichnet. Zum Schluss lenkte sie unsere Aufmerksamkeit auf ein Bild, das sie - so erklärte sie uns - bei einem Konzert zu einem Lied auf der Bühne performt hat. Sie habe einfach nur ihre Hand mit dem Pinsel zu der Musik auf der Leinwand malen lassen. Zum Schluss durften wir das auch noch versuchen. Sie liess zuerst eine langsame Musik laufen und danach eine schnellere. Jeder Einzelne liess seiner Hand freien Lauf und liess sie „ tanzen“. Ich hatte meine Augen dazu geschlossen, und als ich sie öffnete, erblickte ich ein Gewirr aus Farben.

Nachdem wir uns bei Frau Habegger bedankt hatten, schenkte sie uns einen Stift und einen „Schoggikäfer“. So verabschiedeten wir uns. Als ich nach Hause lief, dachte ich mir, dass dieser Besuch eine sehr gute Idee war.

L.C. (Klasse 6B)

 

Mehr Bilder