Frühstück im Klassenzimmer

 

Die Vorfreude auf die Ferien war wie immer riesig. Als wir am Montag unseren Wochenplan durchlasen, entdeckten wir, dass unten bei den Infos geschrieben stand: Am Freitag Frühstück im Klassenzimmer.

Cool, schoss es mir durch den Kopf. Ich darf länger schlafen. Die Klassen 6A und 6B machten ab, was sie aus ihrem Klassenkassengeld zum Frühstück kaufen wollten. Weil wir aber das Thema „gesunde Ernährung und Bewegung“ in M & U haben, standen nur gesunde Sachen auf unserer Einkaufsliste. Ein paar Schüler halfen den Lehrern beim Einkaufen und das Schulzimmer in einen Essraum zu verwandeln.

Am Freitag war es dann so weit. Als wir unser mitgebrachtes Besteck an unseren Platz gelegt hatten, stellten wir uns mit unseren Tellern in den Händen vor dem Gruppenraum auf. Die Tür wurde aufgemacht und drinnen erwartete uns ein fantastisches Buffet mit Müesli in allen Variationen, Honig, Konfitüre, Butter, Milch, Eier, Käse, Ovomaltine, Caotina, Früchte, Fruchtsäfte und Teesorten. Also alles, was das Herz begehrt, oder doch eher der Magen! Es war eine riesige Auswahl. Nachdem unsere Bäuche so rund wie Medizinbälle geworden waren, wuschen wir unser Geschirr ab. Anschliessend schauten alle Schüler noch Fotos an, und um wieder ein bisschen in Bewegung zu kommen, gingen wir noch ins Turnen.

Als ich zu Hause ankam, mich an den gedeckten Mittagstisch setzte und dann das Essen aufgetischt wurde, brachte ich keinen Bissen mehr hinunter. Das ausgiebige Frühstück war wirklich eine tolle Idee von den Lehrern gewesen.

L.C. (6. Klasse b)