Autorenlesung: 90 Minuten nonstop Gelächter

Es war kalt draussen, und jeder Fünft- und Sechstklässler hoffte auf eine fröhliche Autorenlesung. Ich erzähle euch jetzt von der Autorenlesung für die Klassen 6b und 6c.


Als wir das Klassenzimmer betraten, erwartete uns dort ein Mann mit weissem Schnurrbart und einer Brille: Martin von Aesch. Ich muss zugeben, als ich ihn erblickte, war mein erster Gedanke: „Das wird langweilig!“ Doch nach kurzem bereute ich diesen Gedanken sofort. Als er anfing, war es wie eine Bombe, die mit Liedern, Geschichten und Witzen geladen war. Zuerst kamen wir in den Genuss von einem kurzen Ausschnitt von der Buchreihe Torgasse 12 und ein paar Geschichten von Kuku, der Hauptfigur von diesen Büchern. Einige Geschichten aus seinem Leben durften auch nicht fehlen. Ein Lied wurde der Schluss und mit einem kräftigen Applaus verabschiedeten wir uns von Herrn von Aesch.


Ich würde diese Autorenlesung auf jeden Fall wiederholen und wärmstens weiterempfehlen.

L. C. (Klasse 6b)  

 

Mehr Bilder

Zeitungsbericht